Mitteilungsblatt, 23.9.17:

Der Einladung des Eine-Welt-Vereins am vergangenen Samstag zum Fairen Frühstück folgten 120 Gäste. Sie durften ein vielfältiges internationales Büffet genießen. Vielen Dank an die netten Besucher. Unser besonderer Dank gilt all denjenigen, die zum guten Gelingen beigetragen haben, sei es durch eine Spende oder die persönliche Hilfe hinter und vor den Kulissen. Wir freuen uns, dass wir so viele Unterstützer haben.

 

Weiter geht es mit den Fairtrade Mythen: Mythos 04

"Nur ein geringer Bruchteil des Verkaufspreises von Fairtrade-Produkten landet tatsächlich bei den Bäuerinnen und Bauern."

Dieser Kritik liegt das Missverständnis zugrunde, dass die Bäuerinnen und Bauern bei Fairtrade einen Anteil des Verkaufspreises erhalten würden, den Kunden im Laden bezahlen. Aber dem ist nicht so. Der Endverkaufspreis, den Sie als Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen, wird allein vom Einzelhandel festgelegt. Fairtrade hat darauf keinen Einfluss – das würde sogar gegen das Kartellrecht verstoßen. Bei Fairtrade erhält die Produzentenorganisation (z.B. eine Kaffee-Kooperative) den Preis für ihr Produkt dann, wenn sie ihre Ware an den nächsten Akteur in der Lieferkette verkauft (in den meisten Fällen ein Ex- oder Importeur). Die Organisation erhält mindestens den in den Fairtrade-Standards festgelegten Mindestpreis. Er soll die Kosten einer nachhaltigen Produktion decken und dient als Sicherheitsnetz gegen die schwankenden Weltmarktpreise. Sind die Weltmarktpreise höher, erhält die Organisation den höheren Preis. Zusätzlich bekommen die Bauern eine Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte und gegebenenfalls eine Bio-Prämie oder höhere Mindestpreise für biologisch angebaute Rohstoffe.

Terminvorschau:

Am Wochenende (22.-25.09.) feiert die Karlsteiner Feuerwehr die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses mit großem Festprogramm. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

25.09. Regionaltreffen Großkrotzenburg 19.30 Uhr. Wegen Mitfahrgelegenheit bitte an Margit wenden.

04.10. Ladentreffen 19.30 Uhr

22.10. Tag der Vereine

11.11. Feuer & Flamme 17.00-22.00 Uhr

Mitteilungsblatt, 15.9.17:

Am morgigen Samstag, ist es nun soweit – zum 14. Mal findet das Faire Frühstück im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche statt.Beginn: 9:00 Uhr Pfarrheim Dettingen. Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und aus der Region. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St. Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie.

An unserem Handwerkerstand im Foyer besteht die Möglichkeit, sich mit fair gehandeltem Kaffee oder Tee einzudecken oder auch ein nettes handwerkliches Mitbringsel zu erstehen. Unser Spendenprojekt ist die die Stiftung Don Bosco in

Uganda, Wie in der Vergangenheit werden wir unsere Schulpatenkinder Ninsiima Francesca, Mbobazi Daisy und Kyosaba Teddy unterstützen.

Terminvorschau:

04.10. Ladentreffen 19.30 Uhr

11.11. Feuer & Flamme (Samstag)17.00 – 22.00 Uhr


Mitteilungsblatt, 8.9.17: 

Samstag, 16. September Faires Frühstück im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche Beginn: 9.oo Uhr Pfarrheim Dettingen. Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und aus der Region. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St. Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie. Grußwort des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller zur Fairen Woche: Extreme Armut und Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung, mangelnde Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen zählen zum Lebensalltag vieler Menschen in Entwicklungsländern. Mit den 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung, hat sich die Weltgemeinschaft darauf verständigt, gemeinsam eine bessere Welt für alle zu schaffen. Eine Welt, in der zukünftig alle Menschen ein Leben in Frieden, Würde und ohne Armut führen können, ohne dass wir dabei einen ökologischen Kollaps herbeiführen. Fairer Handel ist ein wichtiger Bestandteil der Umsetzung. Er zeigt, wie die sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen im globalen Handel erfolgreich miteinander in Einklang gebracht werden können. Zudem eröffnet er Produzentinnen und Produzenten in Entwicklungsländern neue Perspektiven. Langfristige Handelsbeziehungen, faire Preise, die Stärkung der Gleichberechtigung und die Unterstützung bei der Erschließung neuer Märkte tragen zu mehr Investitionen bei und schaffen neue wirtschaftliche Existenzen. Als Verbraucherinnen und Verbraucher können Sie sich jeden Tag für eine gerechtere Welt einsetzen: z.B. beim Kauf von fairer Schokolade oder Tee im Supermarkt, beim Genuss von fairem Kaffee oder beim Einkauf in einem der rund 800 Weltläden. Mit Ihrer bewussten Kaufentscheidung für Produkte, die unter fairen Bedingungen produziert wurden, verbessern Sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen von mehr als 2,5 Millionen Produzentinnen und Produzenten und ihren Familien weltweit.

Terminvorschau: Samstag, 11.11. Feuer & Flamme 17.00 – 22.00 Uhr


Mitteilungsblatt, 1.9.17: 

 

Termine:

Mittwoch, 06.09. Vortrag "Schule der Zukunft" von  dem Projektleiter aus Avéta (Togo) und der Verantwortlichen des

Marktfrauen-Projekts aus Avéta geben. Gleichzeitig findet das erste Ladentreffen nach der Sommerpause statt. Herzliche Einladung geht an alle Teammitglieder, aktive, passive und interessierte Menschen. Beginn: 19.30 Uhr. Treffpunkt Regenbogenraum/Pfarrheim Dettingen. Wir freuen uns auf regen Besuch.

 

Samstag, 16. September Faires Frühstück: Beginn: 9.00 Uhr Pfarrheim Dettingen. Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und aus der Region. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St. Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie. Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Terminvorschau: Samstag, 11.11. Feuer & Flamme 17.00 – 22.00 Uhr


Frankfurter  Rundschau, 23.8.17: „Vieles ist nicht richtig - so wie es läuft“

Dem Studenten Adrian Jedlitschka fehlen der Idealismus und der Anstand in der deutschen Politik. Wählen muss aber trotzdem sein, findet er. Folge 7 der FR-Serie. Den  ganzen Artikel lesen.


Mitteilungsblatt, 25.8.17:

Am Mittwoch, 06.09. bei dem ersten Treffen nach der Sommerpause gibt es ein besonderes Highlight. Es wird einen Vortrag mit dem Projektleiter "Schule der Zukunft" aus Avéta (Togo) und der Verantwortlichen des Marktfrauen-Projekts aus Avéta geben. Daraus sollte sich eine Diskussions- und Gesprächsrunde ergeben. Avéta ist unser diesjähriges Hauptspendenprojekt bei Feuer und Flamme am 11.11. Herzliche Einladung geht an alle Teammitglieder, aktive, passive und interessierte Menschen. Beginn: 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf regen Besuch. Faires Frühstück am Samstag, 16. September für Klein

und Groß, Beginn: 9.oo Uhr Pfarrheim Dettingen. Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und aus der Region. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St. Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie.

Fairtrade

Mythos #03 „Fairtrade-Produkte im Weltladen sind fairer als im Discounter. Diese Annahme ist falsch. Es macht absolut keinen Unterschied, wo ein Fairtrade-Produkt gekauft wird, es kommt nur auf das Siegel an. Fairtrade basiert auf umfangreichen sozialen, ökologischen und ökonomischen Standards, die regelmäßig überarbeitet und kontrolliert werden. Erst wenn die Standards erfüllt sind, darf ein Produkt das Fairtrade-Siegel tragen. Dazu gehören die Zahlung der stabilen Mindestpreise an die Produzentenorganisationen, die zusätzliche Prämie und strenge Regeln u.a. zu Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Die Standards gelten für alle Fairtrade-Produkte gleichermaßen. Dabei ist es egal, wo sie später verkauft werden. Das bedeutet, dass ein Kunde sich ganz sicher sein kann, dass alle Produkte die identischen Anforderungen erfüllen, sobald sie das Siegel tragen – und zwar gänzlich unabhängig davon, ob er das Produkt im Weltladen, im klassischen Supermarkt, Fachgeschäft oder im Discounter findet. Unabhängig vom  Verkaufsort erhalten alle Produzentinnen und Produzenten den Fairtrade-Mindestpreis und die Fairtrade-Prämie. Weltläden sind die  Fachgeschäfte für fairen Handel und erfüllen einen Bildungsauftrag bezüglich nachhaltigen Konsums und gerechtem Handel. Sie engagieren sich bundesweit auch

bei der Kampagne Fairtrade-Towns.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr mit Vortrag „Schule der Zukunft“

16.09. 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Dettingen


Mitteilungsblatt 18.8.17:

 

Faires Frühstück am Samstag, 16. September für Klein und Groß, Beginn: 9.oo Uhr Preise: Erwachsene: 10.-€, Kinder bis 12 Jahre 6.-€.

Teil 2 zum Thema Fairer Handel schafft Perspektiven: Viele Menschen haben kaum Möglichkeiten, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern und sind von Armut und Hunger bedroht. Gleichzeitig steigen Umweltbelastungen und -zerstörungen mit der wachsenden Nachfrage nach Konsumgütern. Die Länder des Globalen Südens sind dabei vor allem Rohstofflieferant

für den Globalen Norden. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung und Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen betreffen auch im 21. Jahrhundert noch unvorstellbar viele Menschen - auch und gerade solche, die

für unseren überwiegend nicht nachhaltigen Konsum arbeiten. Viele Menschen sehen für sich und ihre Kinder keine Perspektive in ihrer Heimat und versuchen durch Migration in andere Regionen ihres Heimatlandes oder der Welt ein

besseres Auskommen zu finden. Der Faire Handel schafft durch die Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten Perspektiven für die Produzent*innen weltweit, vor allem im Globalen Süden. Am Mittwoch, 06.09. bei dem ersten Treffen nach der Sommerpause können wir mit einem besonderen Highlight beginnen. Es wird einen Vortrag mit dem Projektleiter "Schule der Zukunft" aus Avéta (Togo) und der Verantwortlichen des Marktfrauen-Projekts aus Avéta geben. Daraus sollte sich eine Diskussions- und Gesprächsrunde ergeben. Avéta ist unser diesjähriges Hauptspendenprojekt bei Feuer und Flamme am 11.11. Herzliche Einladung geht an alle Teammitglieder, aktive, passive und interessierte Menschen. Beginn: 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf regen Besuch.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr mit Vortrag „Schule der Zukunft“

16.09. 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Dettingen


Mitteilungsblatt, 11.8.17:

Verwöhntag nach den Ferien:

Samstag, 16. September Faires Frühstück für Klein und Groß, Beginn: 9.oo Uhr

Preise: Erwachsene: 10.-€, Kinder bis 12 Jahre 6.-€. Das diesjährige Motto der Fairen Woche lautet: „Fairer Handel schafft Perspektiven“. Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und

aus der Region. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St. Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie In diesem Jahr rücken die wirtschaftlichen Perspektiven für die Produzent*innen im Globalen Süden in den Mittelpunkt. Aktionsgruppen, Weltläden, Supermärkte, Schulen, Gemeinden, gastronomische Betriebe, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen beteiligen sich mit über 2000 Veranstaltungen an der Fairen Woche. Die Globalisierung der Welt schreitet immer weiter voran, der globale Handel und der globale Reichtum nehmen zu. Zwar wurde die Anzahl der Menschen, die in extremer Armut leben halbiert - dennoch ist die Beseitigung von Hunger weiterhin eine große Herausforderung.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr

16.09. 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Dettingen


Mitteilungsblatt,  4.8.17:

Für den Terminkalender:  Samstag, 16. September Faires Frühstück für Klein und Groß, Beginn: 9.oo Uhr

Preise: Erwachsene: 10.-€, Kinder bis 12 Jahre 6.-€. Das Faire Frühstück ist ein Beitrag des Eine-Welt-Vereins

Karlstein zur bundesweiten Fairen Woche, die 2017 unter dem Motto <Fairer Handel schafft Perspektiven> steht.

Die Besucher erwartet eine kulinarische Vielfalt mit Produkten aus Fairem Handel und aus der Region. Wir fairwöhnen mit fairem Kaffee, aromatischen Tees, erfrischenden Säften, herzhaften und süßen Brotaufstrichen, verschiedenen Müslisorten, leckeren Bio-Bananen und vielen weiteren Köstlichkeiten. Bei schönem Wetter kann man auch im Freien, im Pfarrhof von St.

Peter und Paul, sitzen. Umrahmt wird die Veranstaltung wie in jedem Jahr vom Nachwuchsorchester des Musikvereins Harmonie. Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr

16.09. 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Dettingen


Mitteilungsblatt, 28.7.17:

Fairtrade-Mythen/ Irrtümer über Fairtrade # 2:

„Bei Fairtrade-Produkten ist es egal, ob fair gehandelte Zutaten drin stecken oder nicht.“ Was in Fairtrade-zertifizierten Produkten drin steckt, ist überhaupt nicht egal, sondern unterliegt strengen Regeln. In den Fairtrade-Standards stehen die umfangreichen Vorgaben dazu, was genau erfüllt sein muss, damit das Siegel vergeben werden darf. Die Standards sind allgemeingültig und nicht verhandelbar. Die meisten Produkte von Fairtrade, wie Kaffee oder Bananen, sind physisch rückverfolgbar, und zwar von der Packung bis zur Produzentenorganisation. Aus logistischen Gründen sind jedoch nicht alle

Fairtrade-Produkte rückverfolgbar. Deshalb gilt für einzelne Produkte der sogenannte Mengenausgleich. Darunter fallen zum Beispiel Zucker, Kakao, Tee und Saft. Bei diesen Produkten sind die Absatzmengen nicht groß genug, dass die Kooperativen die Lebensmittel immer getrennt von nicht-fairen Lebensmitteln verarbeiten könnten. Um bei jedem einzelnen Produktionsschritt eine strikte Trennung zwischen fairen und nicht-fairen Produkten durchführen zu können, müssen die Kooperativen über eigene Verarbeitungsanlagen verfügen. Die meisten können sich die Anlagen finanziell aber nicht leisten. Am Beispiel des Orangensaftes bedeutet das, dass beim Mengenausgleich die fairen Orangen in die laufende Produktion hinzu gegeben und mit den konventionellen Orangen vermischt werden. Im fertigen Orangensaft sind dann sowohl faire als auch nicht-faire Orangen enthalten. Das Prinzip dahinter ist gar nicht ungewöhnlich, wir kennen es eigentlich alle schon vom Ökostrom. Ohne den Mengenausgleich könnten sie also gar nicht am fairen Handel teilnehmen und auch nicht von ihm profitieren. So haben sie aber die gleichen Vorteile wie einen stabilen Mindestpreis und eine zusätzliche Prämie wie alle anderen Kooperativen auch die Fairtrade-zertifiziert sind. Sie erhalten die Fairtrade-Prämie für genau die Menge, die sie auch verkauft haben. Für sie besteht also kein Unterschied. Der Mengenausgleich ermöglicht die Teilhabe am fairen Handel für noch mehr Menschen.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr

16.09. 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Dettingen


Mitteilungsblatt, 21.7.17:

Fairtrade-Mythen - Die 10 bekanntesten Irrtümer über Fairtrade im Fakten-Check

Wir haben diese Mythen alle schon einmal gehört: Der Anteil an fairen Zutaten in manchen Fairtrade-Produkten sei zu gering oder: Mit dem  Kauf von fair gehandelten Produkten ließen sich alle Probleme der Welt lösen. Die Fülle zum Teil widersprüchlicher Informationen über den fairen Handel in Medien, dem Internet und dem öffentlichen Diskurs macht es für viele nicht einfach zu beurteilen, was den Tatsachen entspricht und was nicht. Immer wieder begegnen uns Missverständnisse über Fairtrade in der öffentlichen Wahrnehmung. Die gängigsten Mythen haben wir hier für Sie zusammengestellt und überprüft: Falsch. Bei Produkten mit dem Fairtrade-Siegel gilt immer: Alle Zutaten, die es aus fairem Handel gibt, müssen auch vollständig fair gehandelt sein. Produkte mit nur einer Zutat sind demnach immer zu 100 Prozent fair gehandelt. Das sind sogenannte Monoprodukte aus nur einer einzigen Zutat, wie Kaffee, Honig oder Reis. Daneben gibt es Produkte, die mehr als nur einen Inhaltsstoff enthalten, die sogenannten Mischprodukte. Darunter fallen beispielsweise Kekse, Müsli und Eiscreme. Auch hier gilt: Alle Rohstoffe, die es fair gibt, müssen fair gehandelt worden sein. Zum Beispiel der Kakao und Zucker in einem Keks. Nicht alle Zutaten gibt es aber Fairtrade-zertifiziert, wie Milch oder Eier. Ist der erste Grundsatz erfüllt, gilt deshalb als zweite Bedingung: Der Anteil der fairen Zutaten am Endprodukt muss mindestens 20 Prozent ausmachen, erst dann darf das Fairtrade-Siegel vergeben werden. Der genaue Anteil steht immer auf der Produktverpackung. Übrigens: Die meisten erhältlichen Fairtrade-Produkte sind Monoprodukte. Und: Durch die „Alles-was-geht-Regel“ liegt bei der absoluten Mehrheit der Fairtrade-Mischprodukte der Anteil bei weit über 50 Prozent. 83 Prozent aller Fairtrade-Produkte sind Monoprodukte und somit vollständig fair gehandelt. Bei lediglich einem Prozent aller Produkte bewegt sich der Anteil an  fair gehandelten Zutaten zwischen 20 und 50 Prozent.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

16.09. Faires Frühstück

06.09. Monatstreffen im Laden 19.30 Uhr


Mittteilungsblatt, 14.7.17:

SPENDENHILFE und HILFE zur SELBSTHILFE

Beim letzten Treffen vor der Sommerpause hat der Eine-Welt-Verein  beschlossen: 1000€ für Afrika zu spenden - Millionen Menschen in Afrika sind  derzeit akut vom Hungertod bedroht. Im Südsudan und in Nigeria ist die Lage  aufgrund von Gewalt, Dürre und Hunger katastrophal. Millionen Menschen haben ihr Zuhause verloren, suchen Schutz in Flüchtlingscamps und sind auf  Nahrungsmittellieferungen angewiesen. Felder liegen brach, da Bauern aus Angst vor Überfällen und Gewalt ihre Felder nicht bewirtschaften. Außerdem hat es weniger geregnet. Das hat viele Ernten zerstört. Die anhaltende  Trockenheit ist eine Folge des Wetterphänomens El Niño. Die verheerende Dürre  am Horn von Afrika bedroht das Leben von Millionen Menschen. Regenzeiten fielen  aus, Ernten wurden vernichtet, Tiere verhungern und Nahrungsmittelpreise  steigen in schwindelerregende Höhe. Millionen Menschen benötigen akut humanitäre Hilfe.

200€ Spende an die Stiftung 'Weg der Hoffnung' nach Villavicencio für Schulgeld, Ausstattung und Kleidung für ein Kind für ein Schuljahr. Der Erlös vom diesjährigen Grundschulfest wurde entsprechend aufgestockt.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

16.09. Faires Frühstück


Mitteilungsblatt, 7.7.17:

Trotz beengter Verhältnisse in der Aula der Grundschule sind wir mit dem Besuch an unserem Verkaufsstand zufrieden gewesen. Ziel ist es, schon bei den Kleinsten Interesse zu wecken an dem was ein „Weltladen“ an bunter Vielfalt zu bieten hat. Vielen Dank an das Organisationsteam, das wie in jedem Jahr dafür gesorgt hat, dass wir dieses Angebot aufrecht erhalten konnten. In unserem Laden finden Sie eine feine Auswahl besonderer Leckereien, die beliebte „Karlsteiner Bohne“, die besonders für ein kleines Geschenk zum Verbrauchen geeignet ist, fruchtig aromatische Smoothies für den geschmacklichen „Kick“, kleine Geschenke für Groß und Klein. Wir freuen uns über ihren Besuch.

Der Laden macht Sommerpause vom 31.07. bis 03.09.2017

Termine:

08./09.07. Pfarreifest

16.09. Faires Frühstück


Mitteilungsblatt, 30.6.17:

Am morgigen Samstag  finden Sie uns mit einem Info- und Verkaufsstand beim jährlichen Grundschulfest in Karlstein-Dettingen. Eine „Mitmachaktion“ soll das Interesse am Weltladen  wecken. Besuchen sie uns auch in unserem Laden neben der Pfarrkirche Dettingen. Hier finden sie allerlei „Besonderheiten“ wie diverse Leckereien, ausgefallene handwerkliche Artikel und Vieles mehr. Wir freuen uns auf Sie.

Termine:

01.07. Grundschulfest

05.07. Monatstreffen im Laden 19:30 Uhr

08./09.07. Pfarreifest

16.09. Faires Frühstück


Mitteilungsblatt, 24.6.17:

Am 24. Juni ist der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Laue Sommernächte - lange draußen verweilen -

wunderbar - ideal dazu: Das Sonnenglas® - die faire Solarlampe im Einmachglas - ein echtes Fair-Trade Produkt aus Südafrika: Es wurde entwickelt als vollwertige Lichtquelle für Menschen in Gebieten ohne Stromversorgung. Das Sonnenglas® hat bisher über 65 Vollzeit-Arbeitsplätze für zuvor arbeitslose Männer und Frauen aus Alexandra und Soweto geschaffen; sie stellen es zum Großteil in Handarbeit her. Das garantiert höchste Qualität und lange Lebensdauer.  Es spart Energie, schont die Umwelt und macht Spaß, z.B. in langen lauen Sommernächten. Sie  erhalten das Sonnenglas bei uns im Laden! (29,90€) ganz ohne Deko oder bereits  hübsch dekoriert.  

Termine:

01. Juli 2017 Grundschulfest - Mitmachaktion und Info-u. Verkaufsstand

05. Juli 2017 19: 30 Monatstreffen

16. Sept. 2017 Faires Frühstück


Mitteilungsblatt, 16.6.17:

Geschenkkörbe für jeden Anlass - Lassen Sie sich zu unterschiedlichen Anlässen einen Präsentkorb von uns zusammen stellen. Ein Geschenk, das individuell zusammen gestellt werden kann und zu jedem Anlass passt. Die Freude des Beschenkten ist  garantiert. Beispiel: „Fruchtige Versuchung“, „Frühstück“, „Wein und Schokolade“ und viele weitere Varianten ganz nach ihren Wünschen.

Termine:

01.07. Grundschulfest

05.07. Ladentreffen

08./09.07. Pfarreifest

16.09. Faires Frühstück


Mitteilungsblatt, 9.6.17:

Smoothies - rechtzeitig zur Sommerzeit bei uns eingetroffen....

Ananas Banane Maracuja Smoothie, 250ml, vegan - tropisch-fruchtig € 2,20

Mango Banane Calamansi Smoothie, 250ml, vegan - exotisch-spritzig € 2,20

Smoothies liegen im Trend, denn die Fruchtcocktails enthalten viele gute Inhaltsstoffe und sind unglaublich lecker. Die

trinkfertigen exotischen Smoothies von PREDA bieten Vitamine satt und pures Fruchtvergnügen. Durch die Komposition reiner Fruchtpürees entsteht ein unbeschwerter Trinkgenuss, vegan, ohne Zuckerzusatz, ohne Konservierungsstoffe und mit 25% Apfelsaft von deutschen Streuobstwiesen. Das Besondere: Diese Smoothies unterstützen die Mangobauern auf den Philippinen. Der Kinderhandel auf den Phillipinen ist perfekt organisiert und nutzt die Armut und die oftmals ausweglos erscheinende  Lage der Kleinbauern schamlos aus. Der Faire Handel mit Mangos bietet in dieser Situation einen erfolgreichen Ausweg. Mit den kontinuierlichen Mehrpreiszahlungen für ihre Mangofrüchte können bereits tausende Familien einen gesicherten Lebensunterhalt erwirtschaften. Dies schafft die Voraussetzung für ein behütetes und sicheres Zuhause für die

Kinder. Mit dem Erlös eines großen Mangobaumes können z.B. die kompletten Schulkosten für zwei Kinder für ein Jahr gedeckt werden. Die PREDA-Stiftung ist weltweit für ihren Einsatz für Kinderrechte auf den Phillipinen bekannt. Die zahlreichen Erfolge im Kampf gegen Kinderprostitution und andere Menschenrechtsverletzungen, basieren auf einem umfassenden Gesamtkonzept, mit dem der Leiter Shay Cullen und sein Team die Ursachen dieser Missstände bekämpfen.

Beeindruckender Film über die Arbeit von PREDA auf youtube --> "Fair Trade mit Mangos von Preda"

Leckere Rezepte auf unserer homepage www.weltladen-karlstein.de und bei Facebook Eine-Welt-Laden Karlstein am Main

  

Termine:

01.07. Grundschulfest

05.07. Ladentreffen

08./09.07. Pfarreifest

Mitteilungsblatt, 2.6.17:

Sommerzeit – Genusszeit:

Wie wäre es mit einem leckeren Mango-Limes-Likör? Die Mangos für unseren Limes stammen von den Philippinen. Genießen Sie ihn gut gekühlt pur oder verfeinern Sie Ihre Eisspezialitäten mit dem Frucht-Likör. Unser Tipp: Geben Sie einen Spritzer Mango Limes zum Schaumwein /Sekt direkt ins Glas. Das sieht nicht nur gut aus, das schmeckt auch hervorragend. Und das Ganze gemeinsam mit Freunden in gemütlicher Runde, das ist Entspannung pur. Wer lieber den Kaffeelikör testen möchte, auch dieser ist sehr zu empfehlen. Aus gerösteten mexikanischen Premium-Espressobohnen. Vollmundiger Kaffeegeschmack mit feinem Alkohol, abgerundet mit Bourbon-Vanille. Ein Genuss für Kaffee-Freunde.

Mit dem Kauf tragen Sie zur Verbesserungen der Lebensbedingungen vieler Kleinbauernfamilien bei und erhalten ein wertvolles Produkt, das Menschen weltweit verbindet.

Termine:

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest


Mitteilungsblatt, 29.5.17:

Auf vielfachen Wunsch wieder im Sortiment: Mango-Limes-Likör, 500ml, 16% Vol. Alkoholgehalt Mango Limes ist ein süßer Frucht-Likör, der aus Mangopüree hergestellt wird. Im Unterschied zum klassischen Likör ist ein Limes nicht so süß, dafür aber so richtig fruchtig. Die Mangos für unseren Limes stammen von den Philippinen. Genießen Sie ihn gut gekühlt pur oder verfeinern Sie Ihre Eisspezialitäten mit dem Frucht-Likör. Unser Tipp: Geben Sie einen Spritzer Mango Limes zum Schaumwein /Sekt direkt ins Glas. Das sieht nicht nur gut aus, das schmeckt auch hervorragend. Auch zum Verfeinern von Fruchtsalat eine Gaumenfreude. Die Genussmöglichkeiten dieses exotischen-fruchtigen Klassikers ist äußerst vielfältig.

Kaffeelikör, bio, 350ml, 18% Vol. Alkoholgehalt. Aus gerösteten mexikanischen Premium-Espressobohnen. Vollmundiger Kaffeegeschmack mit feinem Alkohol, abgerundet mit Bourbon-Vanille. Ein Genuss für Kaffee-Freunde.

Zutaten: Kaffee aus Kaffeeextrakt*°, Alkohol*,  Rohrzucker*°, Trockenglukosepulver*, Kaffeedestillat, Caramelsirup*,

Bourbon-Vanilleextrakt *aus kontrolliert ökologischem Anbau °aus Fairem Handel

Pur oder als Zugabe in einer Tasse Kaffee, auf Eis oder zu anderen Desserts. Mit dem Kauf tragen Sie zur Verbesserungen der Lebensbedingungen vieler Kleinbauernfamilien bei und erhalten ein wertvolles Produkt, das Menschen  weltweit verbindet.

Termine:

31.05. Ladentreffen

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest

Mitteilungsblatt, 19.5.17:

Wissenswertes, was die Welthungerhilfe von den G20-Staaten fordert:  In den G20-Staaten sind die globalen Player der Welt vereint. Ihr Handeln hat Auswirkungen auf den gesamten Planeten. Die Welthungerhilfe fordert von ihnen, dieser Verantwortung gerecht zu werden und mit ihren Beschlüssen Entscheidungen der Vereinten Nationen wie die Agenda 2030 zu unterstützen, indem sie Folgendes umsetzen:

Niemanden zurücklassen

Die kleinbäuerlichen Familienbetriebe, in denen drei Viertel der hungernden Menschen leben, müssen in den Mittelpunkt der Strategie für eine nachhaltige Errnährungssicherung gestellt werden, des Weiteren die besonders verwundbaren Gruppen sowie die ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder.

Worten Taten folgen lassen

Die G20-Staaten müssen ihrem politischen Willen, den Hunger  zu beenden, Glaubwürdigkeit verleihen, indem sie die notwendigen Finanzmittel bereitstellen, sich an den Menschenrechten orientieren und über ihre Anstrengungen transparent Rechenschaft ablegen. Mehr dazu im nächsten Mitteilungsblatt.

Termine:

31.05. Ladentreffen

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest


Mitteilungsblatt,  12.5.17:

Wie bereits an dieser Stelle informiert, findet am morgigen Samstag der bundesweite Weltladentag statt. Thema: „Was wäre wenn…“ Visionen des Fairen Handels. Aus aktuellem Anlass konnten wir beide Bürgermeisterkandidaten gewinnen. Peter Kress wird am Samstag, 13. Mai gegen 10.30 Uhr in den Weltladen kommen und Fragen beantworten, wie z.B.: Würden Sie sich als Bürgermeister für die Zertifizierung als Fair Trade Gemeinde engagieren? Jens Kimmel hat sich für Dienstag, 16.05. ebenfalls im Weltladen mit uns zum Gespräch verabredet. Wir freuen uns über interessierte Besucher.

 

Termine:

13.05. Weltladentag

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest


Mitteilungsblatt, 5.4.17:

Was wäre wenn…2. Teil:

Wie können unsere Visionen Wirklichkeit werden? Weltläden und Forum Fairer Handel haben Anliegen formuliert:

  • Arbeits- und Menschenrechte weltweit schützenFairer Handel statt FreihandelFaire Beschaffung zum Standard machen
  • Entwicklungspolitik muss Kleinbauern fördern
  • Eine Agrarpolitik, die eine bäuerliche ökologische Landwirtschaft fördert
  • Konzernmacht eindämmen und unfaire Handelspraktiken verbieten
  • Eine humane und integrative Asylpolitik mit fairen Asylverfahren
  • Ein selbstständiges Leben für Geflüchtete
  • Ein gutes Zusammenleben ohne Rassismus und Diskriminierung

Mehr dazu hier

Termine:

13.05. Weltladentag

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest


Mitteilungsblatt, 28.4.17:

Visionen des Fairen Handels: Was wäre, wenn…

  • der Blick in die Zeitung uns glücklich machen würde?
  • Gerechtigkeit eine Selbstverständlichkeit wäre?
  • Wir zusammen unsere Zukunft gestalten?
  • Die Welt von Morgen für alle lebenswert wäre?

Visionen für eine lebenswerte Zukunft:Faire Arbeitsbedingungen weltweit

Alle Menschen können weltweit in Würde arbeiten und sich

dadurch einen guten Lebensstandard leistenEine bäuerliche Landwirtschaft, die alle ernährt! Die Landwirtschaft kann uns alle nachhaltig und ökologisch ernähren und ermöglicht den Bäuerinnen und Bauern weltweit ein gutes Auskommen. Menschenwürdiger Umgang mit allen!Wir sind eine weltoffene, solidarische Gesellschaft, die lebenswerte Perspektiven für Schutzsuchende bietet und in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.

Mehr dazu im nächsten MB.

Termine:

03.05. Monatstreffen Laden

13.05. Weltladentag

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest


Mitteilungsblatt, 12.4.17:

Wir wünschen allen unseren Kunden frohe Ostertage und freuen uns nach Ostern über Ihren Besuch im Laden. Auch würden wir uns freuen, wenn wir zum Ladentreffen Gäste begrüßen dürften, die sich für die Arbeit des Vereins interessieren.

Termine:

03.05. Monatstreffen Laden

13.05. Weltladentag

01.07. Grundschulfest

08./09.07. Pfarreifest

Informationen und Fotos über die Arbeit des Eine-Welt-Vereins finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Unser  Echo, 6.4.17:

Das Solidaritätsessen des Eine-Welt-Vereins am Sonntag, 27. März war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Bei herrlichem Frühlingswetter durfte die Vorsitzende Annette Frenz über 100 Gäste willkommen heißen. Die Tische waren fröhlich gedeckt mit Töpfchen bunter Primeln und kulinarisch wurden die Gäste mit der traditionellen Frankfurter Grünen Soße mit Ei und

Pellkartoffeln verwöhnt. Der Nachtisch ließ die Geschmacksknospen noch mal prickeln, es wurde eine karibische Quarkspeise gereicht. Wer dann noch Lust auf mehr verspürte, konnte sich an der Kaffeebar frisch aufgebrühten Kaffee oder

auch hausgemachten Kuchen holen. Als Höhepunkt hielt das junge Weltvereins-Mitglied Adrian Jedlitschka einen Vortrag über das Projekt Y.E.S. – Youth Encouragement Services in Port Fortal (Uganda) und berichtete über seine Erlebnisse währende seines sozialen Jahres in Uganda. Sehr bewegend und emotional erzählte er von schmerzlichen Eindrücken, aber auch von Freundschaft und Hoffnung und nahm die Zuhörer mit in diese für uns so fremde Welt. Er verstand es, die Unterschiede unserer Kulturen aufzuzeigen und uns, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen, aufzurütteln und zum Nachdenken anzuregen. Kein Laut war im vollbesetzten Pfarrsaal zu hören. Adrian hatte die Gäste in seinen Bann gezogen. Der enorme Beifall sprach für sich. Die Einnahmen betrugen € 539,50 und gespendet wurden € 259,60. Der Erlös wurde an Ärzte ohne Grenzen gespendet. Ein kleiner Beitrag für eine Faire Welt. Das Projektteam und die Vorsitzende bedankten sich bei Gästen und allen Helfern rund um die Veranstaltung. Informationen und Fotos über die Arbeit des Eine-Welt-Vereins finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 7.4.17:

Bei der Mitgliederversammlung am Sonntag, 02.04.2017 und den anstehenden Neuwahlen wurden 1. Vorsitzende Annette Frenz und 2. Vorsitzende Margit Scherer-Lange in ihren Ämtern bestätigt. Neue Kassenwartin ist Angrit Reuter. Berthilde Stein trat nach 13 Jahren von ihrem Amt zurück. Vielen Dank für die geleistet Arbeit in all den Jahren. Sie wird auch in Zukunft den

Weltladen unterstützen. Zu Kassenprüfern bestimmt wurden Helga Beßler und Karin Kirschsiefen. Dank des bewegenden Vortrages von Adrian am Solidaritätsessen konnten 279.-€ an Spendengeldern und 539.-€ Einnahmen verbucht werden.

Termine:

10.04. Steuerungsgruppe „Fairer Landkreis“

11.04. Weltladen Großkrotzenburg Pfarrzentrum/Vortrag Fairer Kaffeeanbau in Nicaragua

04.04. Pfarrheim Alzenau/ Vortrag Siegel im Fairen Handel, 19:30 Uhr

13.05. Weltladentag


Mitteilungsblatt, 31.3.17:

Das Solidaritätsessen am vergangenen Sonntag war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Über 100 Gäste waren gekommen, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Als Höhepunkt hielt unser junges Mitglied Adrian einen bewegenden, emotional äußerst ansprechenden Vortrag. Er berichtete von schmerzlichen Eindrücken, aber auch von Freundschaft und Hoffnung und nahm die Zuhörer mit in diese für uns so fremde Welt. Es war so still im vollbesetzten Pfarrsaal, weil er es verstand die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Bedanken möchten wir uns bei unseren Gästen, allen Helfern rund um das Soliessen und ganz besonders bei Adrian. Der Erlös wird, wie bereits angekündigt, an Ärzte ohne Grenzen gespendet.

 

Termine:

13.05. Weltladentag

02.04. Mitgliederversammlung


Mitteilungsblatt, 24.3.17:

Solidaritätsessen Sonntag, 26. März 2017 ab 11.30 Uhr. Der Weltladen Karlstein lädt in das Pfarrheim in Dettingen ein.

Freuen Sie sich auf unsere traditionelle Frankfurter Grüne Soße mit Ei und Pellkartoffeln. Als Nachtisch werden wir eine „karibische Quarkspeise“ anbieten. Auch gibt es zur Abrundung wieder eine Kaffeebar und hausgemachten Kuchen.

Nachdem die Besucher gestärkt sind wird unser Weltverein-Mitglied Adrian Jedlitschka über das Projekt Y.E.S. – Youth Encouragement Services in Port Fortal (Uganda) und seine Erlebnisse in Uganda berichten Der Erlös des Solidaritätsessens geht an Ärzte ohne Grenzen zugunsten der ärztlichen Betreuung von Menschen auf der Flucht.

Termine:

26.03. Solidaritätsessen

13.05. Weltladentag

02.04. Mitgliederversammlung


Mitteilungsblatt, 17.3.17:

Solidaritätsessen Sonntag, 26. März 2017 ab 11.30 Uhr. Der Weltladen Karlstein lädt in das Pfarrheim in Dettingen ein.

Essenskarten können an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Weltladen, Gemeindebibliothek und Pfarrbüro Dettingen.  Preise: Erwachsene 7,- €, Kinder ab Schulalter bis 12 Jahre 3,- €. Der Erlös geht in diesem Jahr an Ärzte ohne Grenzen zugunsten der ärztlichen Betreuung von Menschen auf der Flucht. Außerdem berichtet unser Weltverein-Mitglied Adrian Jedlitschka über das Projekt Y.E.S. – Youth Encouragement Services in Port Fortal (Uganda) und seine Erlebnisse in Uganda.

Termine:

15.03. Weltläden Untermain in Mömlingen 18.00 Uhr

26.03. Solidaritätsessen

13.05. Weltladentag

02.04. Mitgliederversammlung

 

Informationen und Fotos über die Arbeit des Eine-Welt-Vereins finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 10.3.17:

Solidaritätsessen Sonntag, 26. März 2017 ab 11.30 Uhr. Der Weltladen Karlstein lädt in das Pfarrheim in Dettingen ein. Kommen Sie mit Freunden und Bekannten und genießen sie 1-2 stärkende und informative Stunden beim Weltverein. Essenskarten können an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Eine-Welt-Laden, Gemeindebibliothek und Pfarrbüro Dettingen. Preise: Erwachsene 7,- €, Kinder ab Schulalter bis 12 Jahre 3,- €. Freuen Sie sich auf unsere traditionelle Frankfurter Grüne Soße mit Ei und Pellkartoffeln. Als Nachtisch werden wir eine „karibische Quarkspeise“ anbieten. Nachdem die Besucher gestärkt sind wird Adrian Jedlitschka einen Vortrag über seinen Freiwilligendienst in Uganda halten und von seinen beeindruckenden Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Der Erlös des Solidaritätsessens geht an Ärzte ohne Grenzen

Termine:

15.03. Weltläden Untermain in Mömlingen 18.00 Uhr

26.03. Solidaritätsessen

13.05. Weltladentag

02.04. Mitgliederversammlung

Informationen und Fotos über die Arbeit des Eine-Welt-Vereins finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 3.3.17:

Solidaritätsessen Sonntag, 26. März 2017 ab 11.30 Uhr. Der Weltladen Karlstein lädt in das Pfarrheim in Dettingen ein.

Freuen Sie sich auf unsere traditionelle Frankfurter Grüne Soße mit Ei und Pellkartoffeln. Als Nachtisch werden wir dieses Mal eine „karibische Quarkspeise“ anbieten. Herr Herrmann vom Cafe Braun hat wie in den vergangenen Jahren sein Kommen zugesagt und wird die Gäste wieder mit bestem fairem Kaffee versorgen. Nachdem die Besucher gestärkt sind wird Adrian Jedlitschka einen Vortrag über seinen Freiwilligendienst in Uganda halten und von seinen beeindruckenden Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Preise: Erwachsene 7,--€, Kinder ab Schulbeginn 3,--€. Der Erlös des Solidaritätsessens geht an Ärzte ohne Grenzen (https://www.aerzte-ohne-grenzen.de). Die Organisation stößt immer wieder auf massive Behinderungen. Insbesondere seit dem „Krieg gegen den Terror“(2001) wird humanitäre Hilfe immer stärker als Mittel eingesetzt, um politische oder militärische Ziele zu erreichen obwohl sich z.B. alle europäischen Regierungen im 'European

Consensus' darauf verpflichtet haben, dies zu vermeiden und die Unabhängigkeit der humanitären Hilfe unter allen Umständen zu garantieren. Ärzte ohne Grenzen kritisiert seit langem diese politische Vereinnahmung und fordert die entsprechenden Akteure dazu auf, zwischen politischen und militärischen Zielsetzungen einerseits und medizinischer humanitärer Hilfe andererseits zu unterscheiden. 

Informationen und Fotos über die Arbeit des Eine-Welt-Vereins finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 24.2.17:

Adrian Jedlitschka wird einen Vortrag über seinen Freiwilligendienst in Uganda halten, und darin von seinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen erzählen. Beim letzten Solidaritätsessen kam der Erlös einem Projekt zu, in dem Adrian auch aktiv war. Adrians ganz persönlicher Wunsch ist folgender: Mit dem Erlös des Solidaritätsessens wird die Organisation ,,Ärzte ohne Grenzen'' unterstützt werden, die zurzeit dringend nötige Hilfe im Mittelmeer bei der Rettung und Versorgung von Geflüchteten in Booten leistet. Weltweit sind über 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Umweltkatastrophen und Hunger, jedes Jahr ertrinken unzählige Menschen auf dem Weg nach Europa. Deswegen sehen wir es als unabdinglich an, die Nothilfe und Versorgung dieser Menschen zu unterstützen. Die Idee der humanitären Hilfe klingt einfach: Nothilfe rettet Leben und lindert Leid inmitten von Krieg und Gewalt. Damit dies gelingt, müssen humanitäre Organisationen unparteilich, unabhängig und neutral sein, da sie nur dann von allen Konfliktparteien akzeptiert werden und den Betroffenen aller Seiten beistehen können.


Mitteilungsblatt, 10.2.17:

Vorschau: Solidaritätsessen Sonntag, 26. März 2017. Ab 12.00 Uhr gibt es einen leckeren Mittagstisch. Lassen Sie

die Küche kalt und genießen Sie die traditionelle Grüne Soße mit Pellkartoffeln. Also unbedingt einplanen. Wie immer kommt der Erlös einem unserer Projekte zugute. Information: Forum Fairer Handel, die Stimme des Fairen Handels. Mit dem

Kauf fair gehandelter Produkte kann jede und jeder Politik mit dem Einkaufskorb machen. Mit nur einem Griff ins Marktregal können wir direkt die Situation von Tausenden von Produzent/innen verändern und uns für mehr Gerechtigkeit im Welthandel einsetzen. Mittlerweile gibt es auch rund 250 Städtekaffees in Deutschland! Ihr Ziel ist es, die Verbraucher auf die Ungerechtigkeiten im

Welthandel hinzuweisen und sie für die Nord-Süd-Problematik zu sensibilisieren.


Mitteilungsblatt, 3.2.17:

Die Stadt Alzenau erhielt vor einigen Tagen die Auszeichnung als Fair Trade Town. Dazu gratulieren wir der Stadt und dem Weltladen-Team Alzenau ganz herzlich! Alzenau erfüllt damit die Anforderungen, die u.a hinsichtlich Angebot im Einzelhandel und der Gastronomie gestellt werden. Die Belohnung ist nun der Titel „Fair Trade Town“, der nun verwendet werden darf. Ein schönes Vorbild und Motivation für andere Städte und Gemeinden dem Beispiel des Fairen Handels zu folgen.


Mitteilungsblatt, 27.1.17:

Das neue Jahr nimmt Fahrt auf und so gilt der Blick den Veranstaltungen des Eine-Welt-Vereins in diesem Jahr: am 26.03.17 das Solidaritätsessen, am 16.09.17 das Faires Frühstück und am 11.11.17 unser Highlight, Feuer & Flamme. Wer sich schon mal einstimmen will und mehr Infos sucht, der findet dies auf der Homepage unter www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 20.1.17:

Regionaltreffen der Weltläden in Kahl am Montag, 23.01. ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Kahl. Frau Appel von der GEPA wird über den Umsatz der Weltläden referieren. Wer Interesse hat mitzukommen, bitte bei Annette (info@weltladen-karlstein.de)

melden.

Für den Terminkalender 2017:

26.03. Solidaritätsessen,

16.09. Faires Frühstück

11.11. Feuer & Flamme


Mitteilungsblatt, 13.1.17:

Versorgt mit neuer Energie starten die Mitarbeiter in das neue Weltladen-Jahr. Ganz herzlich begrüßen möchten wir unsere zwei neuen Mitarbeiterinnen. Wir freuen uns auf eure Anregungen. An unsere Kunden: Stöbern Sie in unserem Laden, entdecken Sie die Vielfalt und Besonderheit. Gerne werden Sie von den Mitarbeitern beraten, die ebenso Fragen zu Hintergründen beantworten. Informationen und Fotos finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt, 23.12.16:

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, das ist für uns die Zeit danke zu sagen. Danke an alle Unterstützer der Eine-Welt-Idee durch ihren Einkauf im Laden oder durch den Besuch unserer verschiedenen Projekte. So konnten wir auch in diesem Jahr

helfen, die Not und das Elend in der Welt ein kleines bisschen zu lindern, auch wenn unsere Hilfe nur ein winzig kleiner Baustein ist. Wir freuen uns auf das Neue Jahr mit den bereits festgelegten Projekten wie Solidaritätsessen, Faires Frühstück und Feuer & Flamme und hoffen auch hier wieder auf eine super Unterstützung durch den Besuch der Veranstaltungen. Auch würden wir uns freuen, wenn der/die Eine oder Andere sagen würde: Ja, ich habe Lust bei diesem Verein mitzuhelfen, sei es bei einem Ladendienst oder bei den Projekten. Auch sind wir immer offen für neue Ideen und Anregungen.

Frohe Weihnachtstage und einen guten Start in das Neue Jahr wünscht das Eine-Welt-Team.

Informationen und Fotos finden Sie auf der Homepage: www.weltladen-karlstein.de

Termine:

Unser Laden macht Ferien vom 24.12.2016 - 09.01.2017

Ab Dienstag, 10. Januar sind wir wieder für sie da.

11.01.2017 Monatstreffen 19.30 Uhr im Laden


Mitteilungsblatt, 16.12.16:

Leckereien aus dem Laden:

Getrocknete Feigen; Mango Soße zur Verfeinerung von Nachspeisen, Torten oder auch Kürbissuppe, Bio Enjoy Tee - dieser Tee ist ein angenehm wohltuender Rooibostee, der auf sanfte Weise alle Sinne beflügelt. Erlesener Zimt, feine Vanille und exotisches Süßholz verleihen dem aromatischen Rooibos eine ganz besondere Raffinesse. Feine Apfelstückchen und duftende Lemonmyrthe setzen zusätzlich feinfruchtige Akzente. Weitere Information zum Sonnenglas:

Die faire Bezahlung allein ist nicht alles. Der Firma ist es ein Anliegen, nachhaltig etwas Gutes zu tun. So hat der

europäische Vertrieb für das Sonnenglas einen Fonds eingerichtet, der aktuell eine Stunde pro Tag während der Arbeitszeit die weitergehende Ausbildung der Mitarbeitenden in Mathematik und englischer Sprache finanziert und sie auf

einen Schulabschluss vorbereitet. Wir sind überzeugt, dass Bildung jeden weiterbringt. So kann das Sonnenglas auch für die Menschen aus den Townships in eine bessere Zukunft leuchten. Darüber hinaus gibt es mittlerweile sieben Babys

von Sonnenglas-Mitarbeiterinnen, deren Ausbildung langfristig ebenfalls von dem Fonds unterstützt werden soll. Die Mitarbeiter haben Spaß an ihrer Arbeit, die Stimmung in der Manufaktur ist wie in einer Großfamilie. Das Team ist sehr stolz, die beste Solarlampe der Welt herzustellen! In informellen Siedlungen Südafrikas ohne zuverlässige Stromversorgung werden hauptsächlich Petroleumlampen und Kerzen verwendet, die immer wieder schlimme Brände verursachen.

Ziel war es, aus dem bewährten und landesweit bekannten Einmachglas eine Solarlampe zu entwickeln, eine Leselampe für diese Gegenden und eine sichere Lichtquelle ohne Brandgefahr herzustellen. Das Glas kostet 29,90€ pro Stück und ist ein

ganz außergewöhnliches Geschenk.

Letzte Möglichkeit, sich im Laden einzudecken, ist Donnerstag, 22.12.2016. Ab Dienstag, 10. Januar sind wir wieder für sie da.


Mitteilungsblatt 9.12.16:

Danke für den Besuch unseres Standes am Weihnachtsmarkt in Karlstein und ein ganz besonderer Dank an unsere Akteure vom Weltladen.

NEU – NEU –NEU- Freude schenken mit dem Sonnenglas! Hierzu eine Information des Unternehmens.

Schön. Und gut. Die Idee zum Sonnenglas (Consol SolarJar™) ist von Anfang an mit den Menschen verbunden, die es herstellen. Für uns ist es daher selbstverständlich, dass das Sonnenglas konsequent sozial nachhaltig produziert wird. Schließlich soll es nicht nur das Sonnenlicht einfangen und wiedergeben, sondern auch denen etwas bringen, die dafür arbeiten. Seit 2011 wird das Sonnenglas von der Firma Suntoy in Südafrikas größter Stadt Johannesburg von Hand hergestellt und hat dort in der Produktion bereits über 60 Arbeitsplätze geschaffen. Das Glas liefert eine große Glasfirma aus Johannesburg. Bei Suntoy werden die zuvor unqualifizierten Arbeiter aus den Townships in Fragen zur Photovoltaik ausgebildet und erhalten so eine berufliche Qualifikation. Uns liegen unsere Mitarbeiter am Herzen; sie machen das wunderschöne Sonnenglas erst möglich. Suntoy richtet sich an den Prinzipien von Black Economic Empowerment (BEE) und Corporate Social Responsibility (CSR) aus, das heißt für uns ein verantwortliches unternehmerisches Handeln und eine nachhaltige Entwicklung der Firma. Bewusst haben wir uns im Team für eine faire Unternehmenskultur entschieden. Deswegen werden die Frauen und Männer über Tarif bezahlt, bekommen eine Versicherung und den Anspruch auf eine Pension. Mehr dazu erfahren sie im nächsten Mitteilungsblatt. Das Glas kostet 29,90€ pro Stück und ist ein ganz außergewöhnliches Geschenk.

Letzte Möglichkeit, sich im Laden einzudecken, ist Donnerstag, 22.12.2016. Ab Dienstag, 10. Januar sind wir wieder für sie da. Unser Laden macht Ferien vom 24.12.2016 - 09.01.2017.


Mitteilungsblatt 2.12.16:

Sie suchen noch eine nette Geschenkidee oder Kleinigkeit? Wie wäre es mit köstlichen Spekulatius mit Honig, dazu passt sehr schön ein wärmender Kräutertee. Viele Besonderheiten können Sie in unserem Laden finden. Besuchen Sie uns zu den bekannten

Öffnungszeiten und lassen Sie sich inspirieren. Am Sonntag, 04.12. finden Sie uns mit einem Stand auf dem 3. Karlsteiner Weihnachtsmarkt. Ebenfalls am 04.12. gibt es in der Maintalhalle in Mainaschaff um 15.00 Uhr einen Projekt-Film der Stiftung „Weg der Hoffnung“ von den jährlich rein privat finanzierten Besuchen in Villavicencio/Kolumbien.

Termine:

04.12. Stand beim 3. Karlsteiner Weihnachtsmarkt

07.12. Ladentreffen 19.30 Uhr


Mitteilungsblatt 25.11.16:

In der vorweihnachtlichen Zeit, wo man liebe Menschen mit einer Kleinigkeit erfreuen möchte, gibt es so manche „Besonderheit“ in unserem Laden zu entdecken. Schokolade zum „dahin schmelzen“ ,Tees in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen für ein paar entspannte Minuten, kleine handwerkliche Artikel und Vieles mehr. Besonders ist auch, dass sämtliche Produkte fair gehandelt sind und wir so einen kleinen Teil dazu beitragen, den Menschen, die nicht so von dem Glück des Lebens verwöhnt

werden wie wir, eine Chance zu geben. Auf der Homepage des Weltladens www.weltladen-karlstein.de und auf Facebook finden sie viele schöne Fotos von unseren Aktivitäten. Wir freuen uns über Einträge im Gästebuch und nehmen Verbesserungsvorschläge gerne auf. Und wer Lust hat bei uns mitzumachen, der ist herzlich eingeladen, unseren Stand beim Karlsteiner Weihnachtsmarkt im Rudolf-Wöhrl-Pavillon zu besuchen oder uns beim nächsten Ladentreffen am 07.12. um 19.30 Uhr kennenzulernen.

Termine:

04.12. Stand beim 3. Karlsteiner Weihnachtsmarkt

07.12. Ladentreffen 19.30 Uhr


Mitteilungsblatt 18.11.16:

Am vergangenen Samstag fand für Liebhaber des wohlschmeckenden und gesunden Genussmittels Tee ein sehr informatives und abwechslungsreich gestaltetes Teeseminar statt. Cristina Pflaum von der Fair-Handels-Beratung Hessen hatte die Teilnehmer mitgenommen auf eine Reise in die Anbaugebiete des Tees. In den spezifischen Lagen finden die Teesträucher die Bedingungen, die sie für die Entwicklung besonders aromatischer Teeblätter brauchen. Mit Fingerspitzengefühl werden die besten Blättchen gepflückt und in einem aufwändigen Verfahren zu feinem und erlesenem Tee verarbeitet. Beim Welken, Rollen, Fermentieren und Trocknen fließt die ganze Erfahrung für anspruchsvolle Teegenießer ein. Die Teilnehmer durften bei der FAIRkostung verschiedener Teesorten riechen, fühlen, schmecken und beurteilen und fachmännische Diskussionen führen. An die Referentin und auch die Teilnehmer geht unser Dank für diesen ganz besonderen Nachmittag. Auf der Homepage des Weltladens www.weltladen-karlstein.de und auf Facebook finden sie viele schöne Fotos rund um das Teeseminar. Wir freuen uns über Einträge im Gästebuch und nehmen Verbesserungsvorschläge gerne auf.

Termine:

07.12. Ladentreffen


Mitteilungsblatt 11. 11.16:

Landkreis Aschaffenburg auf dem Weg zum Fairtrade-Landkreis - erste Sitzung der Steuerungsgruppe mit Vertreter des Weltladen Karlsteins. Am 27. Juni 2016 hat sich der Ausschuss für Umwelt und ÖPNV des Landkreises Aschaffenburg mit dem Antrag der CSU-Kreistagsfraktion befasst, dass sich der Landkreis Aschaffenburg als Fairtrade-Landkreis bewerben solle. Diesem Antrag hat der Ausschuss mit deutlicher Mehrheit zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, die weiteren Schritte zu koordinieren. Die Anerkennung als Fairtrade-Landkreis setzt voraus, dass fünf Voraussetzungen erfüllt werden:

Grundvoraussetzung ist, dass die Unterstützung des fairen Handels durch einen entsprechenden Beschluss des zuständigen Kreisgremiums erklärt wird. Dies ist verbunden mit der Verpflichtung, bei den Sitzungen des Kreistages und seiner

Ausschüsse sowie im Landratsbüro fair gehandelte Produkte anzubieten. Nächster Schritt ist die Bildung einer Steuerungsgruppe, die alle weiteren Aktivitäten des Kreises organisiert. Neben Vertretern aus Politik und Verwaltung sollen dieser Steuerungsgruppe auch Vertreter aus Zivilgesellschaft und Handel angehören. Angedacht ist insbesondere die Einbeziehung bereits bestehender Weltläden.Auch der Eine-Welt-Verein Karlstein wurde eingeladen und wird mit einem Vertreter des Teams am Mi, 9. Nov. 2016 an der konstituierenden Sitzung teilnehmen.

Aufgabe der Steuerungsgruppe wird es anschließend sein, Mitstreiter im lokalen Einzelhandel sowie in der Gastronomie zu finden. Auf der Basis von rund 173.000 Landkreisbewohnern werden dazu im Kreisgebiet 28 Geschäfte und 14 Gastronomiebetriebe als Partner benötigt. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass die Produkte aus fairem Handel

auch in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet werden. Abgeschlossen wird der Katalog der Voraussetzung durch die Forderung, dass in den regionalen Medien mindestens 4 Mal im Jahr über die Aktivitäten zum Thema Fairtrade berichtet wird. Vieles über die Arbeit unseres Vereins können Sie erfahren unter www.weltladen-karlstein.de. Wir freuen uns über Einträge im Gästebuch und nehmen Verbesserungsvorschläge gerne auf!

Termine:

12.11. Teeseminar 15.00 – 17.30 Uhr

07.12. Ladentreffen


Mitteilungsblatt 4.11.16:  

Es gibt noch Plätze für das Seminar "Tee - von der Pflanze bis zur Fairkostung" am Samstag, 12. November 2016 von 15.00 – 18.00 Uhr.

Der Weltladen lädt zum Tee-Seminar für alle Teeliebhaber und solche, die es werden wollen, ein. Die Veranstaltung findet im

Pfarrheim St. Peter und Paul in Karlstein-Dettingen, Schulstr. 21 statt. Kostenbeitrag: 10 €

Anmeldung bitte per Email info@weltladen-karlstein.de oder telefonisch unter (06188) 99 14 16 Cristina Pflaum von der

Fair-Handels-Beratung Hessen wird die Teilnehmer des Seminars in die Welt des bekannten Genussmittels Tee einführen. Das Teeseminar findet in Kooperation mit der Fair-Handels-Beratung Hessen/Weltläden in Hessen e.V. statt. Abgabetermin der Aktion Hilfe wird gepackt ist am Mittwoch, 09.11. in der Garage von Claudia Bauer-Herzog, Schillerstr. 9

In unserem Laden gibt es viele nette kleine Dinge zum selbst Genießen, zum Verschenken, zum Erfreuen zu entdecken. Schnuppern Sie mal rein in den Laden und lassen Sie sich inspirieren. Oder schauen Sie mal auf unserer Homepage vorbei. Viele schöne Bilder von unseren Aktivitäten gibt es dort zu sehen. Außerdem können Sie Vieles über die Arbeit unseres Vereins erfahren: www.weltladen-karlstein.de. Wir freuen uns über Einträge im Gästebuch und nehmen

Verbesserungsvorschläge gerne auf!

Termine:

02.11. Ladentreffen

12.11. Teeseminar 15.00 – 17.30 Uhr


Mitteilungsblatt 24.10.16:

Heute kommen nun die Gewinner unseres Quiz vom Fairen Frühstück: Manfred Seidel, Martina Schuh und Heiko Lindner. Herzlichen Glückwunsch. Ihr bekommt jeweils einen Einkaufsgutschein für den Weltladen. Wir freuen uns, euch in unserem Laden willkommen heißen zu dürfen. Unsere Vorsitzende wird sich in den nächsten Tagen mit euch in Verbindung setzen.

"Tee - von der Pflanze bis zur Fairkostung"

Der Weltladen lädt zum Tee-Seminar für alle Teeliebhaber und solche, die es werden wollen, ein. Sa. 12. Nov. 2016 von 15 -

17 Uhr. Die Veranstaltung findet im Pfarrheim St. Peter und Paul. 63791 Karlstein-Dettingen, Schulstr. 21 statt. Kostenbeitrag: 10 €.  Anmeldung bitte per Email info@weltladen-karlstein.de oder telefonisch unter (06188) 99 14 16

Cristina Pflaum von der Fair-Handels-Beratung Hessen wird die Teilnehmer des Seminars in die Welt des bekannten Genussmittels Tee einführen. Das Teeseminar findet in Kooperation mit der Fair-Handels-Beratung Hessen/Weltläden in Hessen e.V. statt. Abgabetermin der Aktion Hilfe wird gepackt ist am Mittwoch, 09.11. in der Garage von Claudia Bauer-Herzog, Schillerstr. 9. Schauen Sie doch mal auf unserer Homepage vorbei. Viele schöne Bilder von unseren Aktivitäten gibt es dort zu sehen. Außerdem können Sie Vieles über die Arbeit unseres Vereins erfahren: www.weltladen-karlstein.de

Termine:

02.11. Ladentreffen

12.11. Teeseminar 15.00 – 18:00 Uhr


Mitteilungsblatt 17.10.16: 

"Tee - von der Pflanze bis zur Fairkostung"

Der Weltladen lädt zum Tee-Seminar für alle Teeliebhaber und solche, die es werden wollen, ein. Sa. 12. Nov. 2016 von 15 -

17 Uhr. Die Veranstaltung findet im Pfarrheim St. Peter und Paul. 63791 Karlstein-Dettingen, Schulstr. 21 statt. Kostenbeitrag: 10 €. Anmeldung bitte per Email. info@weltladen-karlstein.de oder telefonisch unter (06188) 99 14 16

Kein Getränk wird weltweit so gern genossen wie Tee. Nach Wasser ist es das am meisten konsumierte Getränk. Überall gehört Tee zum täglichen Leben dazu. Weltweit werden pro Kopf und Jahr 450 Tassen getrunken. Das übertrifft sogar den Genuss von Kaffee um fast das 2,5-fache. Zu einem Tee-Seminar lädt jetzt der Weltladen Karlstein seine Mitarbeiter, Mitglieder, Kunden und alle Teefreunde ein. Am Samstag Nachmittag wird sich alles um Tee drehen: Welche Geschichte hat Tee? Wie wurde und wie wird er gehandelt? Wie wird er angebaut und weiterverarbeitet? Welche Beispiele für Tee gibt es im Fairen Handel? Wer sind die Produzenten, die die (fair gehandelten) Tees herstellen? Natürlich wird es auch eine Verkostung von verschiedenen Teesorten geben.Cristina Pflaum von der Fair-Handels-Beratung Hessen wird die Teilnehmer des Seminars in die Welt des bekannten Genussmittels Tee einführen. Das Teeseminar findet in Kooperation mit der Fair-Handels-Beratung Hessen/Weltläden in Hessen e.V. statt. Die Leerpakete für die Aktion„Hilfe wird gepackt“ von der Organisation Friedensdorf International können im Weltladen zum Preis von 4,--€ pro Stück erworben werden. Abgabetermin ist am Mittwoch, 09.11. in der Garage von Claudia Bauer-Herzog, Schillerstr. 9. Schauen Sie doch mal auf unserer Homepage vorbei. Viele schöne Bilder von unseren Aktivitäten gibt es dort zu sehen. Außerdem können Sie Vieles über die Arbeit unseres Vereins erfahren: www.weltladen-karlstein.de

Termine:

02.11. Ladentreffen

12.11. Teeseminar 15.00 – 18:00 Uhr


Mitteilungsblatt 10.10.16:

Die Gewinner unseres Quiz über den Fairen Handel vom Fairen Frühstück werden im nächsten Mitteilungsblatt veröffentlich. „Hilfe wird gepackt“ von der Organisation Friedensdorf International läuft wieder an. Die Leerpakete können im Weltladen zum Preis von 4,--€ pro Stück erworben werden. Infomaterial darüber wie die Pakete gefüllt werden könnten gibt es dazu. Abgabetermin ist am Mittwoch, 09.11. in der Garage von Claudia Bauer-Herzog, Schillerstr. 9. In unserem Laden gibt es ebenfalls wieder die beliebten köstlichen Marmeladen, die zu Gunsten des Friedensdorfs verkauft werden. Preis pro Glas:

2,20 €. Schauen Sie doch mal auf unserer Homepage vorbei. Viele schöne Bilder von unseren Aktivitäten gibt es dort zu sehen. Außerdem können Sie Vieles über die Arbeit unseres Vereins erfahren: www.weltladen-karlstein.de

Termine:

02.11. Ladentreffen

12.11. Teeseminar 15.00 – 18:00 Uhr


Mitteilungsblatt 3.10.16:

„Hilfe wird gepackt“ von der Organisation Friedensdorf International läuft wieder an. Die Leerpakete können im Weltladen erworben werden. Der Leerkarton mit Infos kostet 4,00 € pro Stück. Abgabetermin ist am Mittwoch, 09.11. in der Garage von Claudia Bauer-Herzog, Schillerstr. 9., 63791 Karlstein.

In unserem Laden gibt es ebenfalls wieder die beliebten köstlichen Marmeladen, die zu Gunsten des Friedensdorfs verkauft werden. Preis pro Glas: 2,20 €. Schauen Sie doch mal auf unserer Homepage vorbei. Viele schöne Bilder von unseren Aktivitäten gibt es dort zu sehen. Außerdem können Sie Vieles über die Arbeit unseres Vereins erfahren: www.weltladen-karlstein.de


Mitteilungsblatt 8.08.16:

Samstag, 24.09.2016 ab 9.00 Uhr Faires Frühstück Pfarrsaal Karlstein-Dettingen Motto: Fairer Handel wirkt!

Die Faire Woche findet nicht nur in Deutschland statt. Weltweit wird mit bunten und vielseitigen Programmen im Rahmen von Fairen Wochen auf den Fairen Handel aufmerksam gemacht. So z.B. in Großbritannien, Belgien, Niederlande, Spanien, Österreich, Australien und Neuseeland. Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller Schirmherr sagt in seinem Grußwort: Jeder kann dabei helfen, Armut und Hunger weltweit zu beenden und zugleich das ökologische Gleichgewicht unseres Planeten zu bewahren. Der Faire Handel zeigt wie es geht. Er bietet den Verbraucherinnen und Verbrauchern die Möglichkeit, sich für eine gerechtere Welt einzusetzen: beim Kauf des fairen Kaffees im Supermarkt, beim Bäcker um die Ecke oder in einem der rund 800 Weltläden allein in Deutschland. Eine bewusste Kaufentscheidung für Produkte, die unter fairen Bedingungen hergestellt wurden, verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen von mehr als 2,5 Millionen Produzentinnen und Produzenten und ihren Familien weltweit. Der Erlös der Veranstaltung geht an unsere Schulpatenkinder Ninsiima Francesca, Mbobazi Daisy und Kyosaba Teddy in Uganda.

Termine:

Sommerpause 01.08. – 04.09.2016

07.09. Ladentreffen

24.09. Faires Frühstück