Eine-Welt-Verein Karlstein

Willkommen beim Eine-Welt-Verein in Karlstein! Der Verein unterstützt Projekte, um ökonomische Bedingungen, insbesondere in südlichen Ländern der Erde, zu fördern. Dies erfolgt durch caritative Veranstaltungen sowie den Verkauf von FAIR-gehandelten Produkten in unserem Weltladen.


So. 4.  März 2018 -  Solidaritätsessen

Am Sonntag 4. März gibt  es ab 11:30 Uhr wieder Pellkartoffel,  grüne Soße und Eier im Pfarrheim  für einen guten Zweck. In  diesem Jahr geht der Erlös an die Schule der Zukunft in Togo. Es handelt sich um ein sehr  erfolgreiches Projekt des Weltladens aus Schöllkrippen, das Ihnen Claudia Klein auch in einem kleinen Vortrag vorstellen wird.


Spende des  Gartenbauvereins

Richard Pfannmüller,  1. Vorsitzender Gartenbauverein und  Margit Scherer-Lange,  2. Vorsitzende Eine Welt-Verein.
Richard Pfannmüller, 1. Vorsitzender Gartenbauverein und Margit Scherer-Lange, 2. Vorsitzende Eine Welt-Verein.

Der Gartenbauverein Karlstein gehört  zu den zuverlässigsten Unterstützern des Eine-Welt-Vereins. Auch in  2017 wurde der  Erlös aus  dem Verkauf von selbst eingelegtem Sauerkraut und Würstchen aufgestockt. So entstand erneut eine  großzügige Spende über 250 Euro, die dem Projekt in Togo zu Gute kommt.


Aktuelles  Mitteilungsblatt

Terminvorschau: 04. März 2018 ab 11.30 Uhr Solidaritätsessen im Pfarrsaal in Karlstein-Dettingen. Freuen Sie sich auf traditionelle Frankfurter Grüne Soße. Der Spendererlös geht an das Projekt„Schule der Zukunft“, Referentin ist Claudia Klein vom Weltladen Schöllkrippen. Sie wird mit einem Bildvortrag über das Projekt „Schule der Zukunft“ berichten.Sonderveröffentlichung des Zeitverlags „Was ?/! Tun“ Für eine bessere Welt von Carola Hoffmeister: Armut und Hunger beenden, Gesundheit, Bildung und gute Arbeit für alle schaffen, den Klimawandel stoppen. So lauten einige der 17 Ziele im Aktionsplan „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen. Bund, Kommunen, Zivilgesellschaft und Unternehmer unterstützen die Ziele für nachhaltige Entwicklung mit zahlreichen Initiativen. Doch auch jeder Einzelne kann etwas tun. Mehr als 800 Millionen Menschen leiden weltweit unter Hunger.Ein unerträglicher Zustand, vor allem angesichts des Überflusses in den Industrienationen. Gemeinsam mit über 20 Partnern wie der Welthungerhilfe, dem WWF, Fairtrade, Brot für die Welt, Misereor und weiteren Organisationen präsentiert das BMZ sein Programm auf der weltgrößten Ernährungsmesse in Berlin. An den Beispielen Kakao und Baumwolle zeigt das Entwicklungsministerium, dass der Satz "Geiz ist geil" selten für die Bauern gilt.Mehr Infos: www.17ziele.de, www.bmz.de

Termine:

07.02. Ladentreffen

19.02. Regionaltreffen im Weltladen Schöllkrippen

04.03. Solidaritätsessen Pfarrsaal

 


Geschenkkörbe für jeden Anlass

Wer kennt das nicht. Die lästige Suche nach dem passenden Geschenk.  Ein Geschenkkorb passt zu jedem Anlass und kann individuell für den Beschenkten ausgewählt werden. Selbstverständlich stellen wir nach Anlass und Wunsch die Geschenkkörbe für Sie zusammen.  Hier finden  Sie einige Anregungen